Wer ist er?

Der Rechtsanwalt ist ein Fachmann des Rechts und der Justiz. Seine Aufgabe ist dreifach:

Er berät, er schlichtet, versöhnt und verteidigt tagtäglich Privatleute und Unternehmen bei Problemen privater oder beruflicher Art. Das bedeutet, dass er seinen Mandanten in allen Stadien einer Verhandlung, einer Mediation, eines Verfahrens oder bei jeder anderen Art der Erledigung eines Rechtsstreits unterstützt. Tatsächlich greift der Anwalt nicht nur im Rahmen von Verfahren ein, und zwar durch die Ratschläge, die er gibt, sondern er ermöglicht es auch oft, einen Prozess zu vermeiden.

Mit seltenen Ausnahmen (die vom Gesetz vorgesehen sind) ist der Anwalt auch der einzige, der vor allen Gerichten auftreten kann.

In einer Gesellschaft, die auf dem Respekt vor der Justiz fußt, erfüllt der Anwalt eine sehr wichtige Rolle. Seine Aufgabe beschränkt sich nicht auf die getreue Ausführung eines Mandats im Rahmen des Gesetzes, sondern sie legt ihm auch verschiedene Pflichten und Verpflichtungen auf. Mit anderen Worten: Er ist strikten und präzisen standesrechtlichen Regeln unterworfen. Wenn er sie verletzt, kann er vom Vorsitzenden der Anwaltschaft vor den Disziplinarrat seiner Anwaltschaft geladen werden.

Weitere Informationen über den Rechtsanwalt, seine Aufgabe und sein Standesrecht finden Sie unter der speziellen Registerkarte (Tab).

Erfahren Sie mehr über die Rolle des Anwalts: