Sie haben nicht die Mittel, um ihn zu bezahlen?

Sie sind der Meinung, über nicht ausreichend Mittel zu verfügen, um die Honorare und Gebühren eines Anwalts zu bezahlen? Dann zögern Sie bitte nicht, ihm davon zu erzählen. Von der Rechtshilfe (früher Armenrecht/„pro deo“ genannt) bis zur Prozesskostenhilfe, es gibt Lösungen.

Vor allem darf man nicht die Rechtshilfe mit der Prozesskostenhilfe verwechseln.

Es handelt sich um zwei verschiedene Begriffe:

  • Die Rechtshilfe ermöglicht es, von der vollständigen oder teilweisen Kostenlosigkeit der Dienste eines Rechtsanwalts zu profitieren
  • Die Prozesskostenhilfe verleiht Zugang zur vollständigen oder teilweisen Kostenlosigkeit der Verfahrenskosten (Gerichtskanzleigebühr/Schreibgebühr, Eintragungsgebühr, Gerichtsvollzieher-, Notar-, Gutachter-Kosten usw.)
Weitere Informationen :